© Daniel Karmann

In Unterfranken ist vereinzelt schon mit der Weinlese begonnen worden.

Er habe erschreckenderweise festgestellt, dass Trauben schon zu faulen begonnen hätten und habe schnell handeln müssen, sagte zum Beispiel Winzer Marcus Hegwein aus dem Landkreis Kitzingen. Die Hauptweinlese wird am 16. September offiziell eröffnet. Vorher werden aber schon Sorten für den Federweißen geerntet. Ein Sprecher des Fränkischen Weinbauverbands sagte, viele Rebsorten seien derzeit spät dran. Das liege daran, dass es im Sommer sehr regnerisch gewesen sei und es generell wenig Trockenheit in diesem Jahr gegeben habe.