In der Region Bamberg-Forchheim versuchen mal wieder Telefonbetrüger an Geld zu kommen

Wie die Polizei Oberfranken aktuell mitteilt, haben in den letzten Tagen Betrüger Bürger in Bamberg angerufen und sich als vermeintliche Enkel ausgegeben. Dabei geben die Betrüger an, dringend einen größeren Geldbetrag zu brauchen. Die Polizei warnt eindringlich davor, angeblichen Verwandten, oder Polizisten Geld zu überreichen, auch wenn diese sie unter Druck setzen. Informieren sie umgehend die Polizei, wenn sie solche Anrufe erhalten.

 

Mit der bereits bekannten Masche, des sogenannten Enkeltricks, versuchen aktuell Betrüger am Telefon das Geld von gutgläubigen Bürgerinnen und Bürgern in Bamberg zu ergaunern.

Angebliche Verwandte rufen an und behaupten, für etwas dringend einen größeren Geldbetrag zu benötigen. Aber ganz gleich, wer am Telefon seine Identität vortäuscht, ob ein angebliches Familienmitglied oder z. B. der vermeintliche Polizeibeamte, Zielrichtung ist immer, an das Geld der Opfer zu gelangen. Um nicht Opfer zu werden, beachten Sie bitte folgende Tipp der Oberfränkischen Polizei:

 

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte, Bekannte oder angebliche Polizeibeamte ausgeben und Geldforderungen stellen.
  • Geben Sie keine Auskunft über Ihre familiären oder finanziellen Verhältnisse.
  • Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen.
  • Stellen Sie dem Anrufer gezielt Fragen nach seinem familiären Umfeld, z.B. nach dem Namen der Mutter oder dem Wohnort und bestehen Sie auf die Beantwortung.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen mit anderen Familienangehörigen Rücksprache.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen – auch nicht, wenn sie angeblich im Auftrag von Verwandten/Bekannten handeln.
  • Lassen Sie sich von Amtspersonen immer den Dienstausweis zeigen und prüfen Sie diesen sorgfältig.
  • Rufen Sie im Zweifelsfall selbst bei der Polizeidienststelle an und lassen sie sich von dort den Einsatz bestätigen.
  • Echte Polizeibeamte werden Sie niemals zu einer Geldübergabe auffordern.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt – Notruf: 110