In der Bamberger Brose Arena steigt heute Nachmittag das dritte Playoff-Viertelfinal-Spiel zwischen Brose Bamberg und den Telekom Baskets Bonn.

Bamberg führt ja in der best-of-five-Serie mit 2 zu 0 du kann schon heute den Einzug ins Halbfinale perfekt machen. Los geht’s um 14 Uhr 15. Radio Bamberg überträgt natürlich – wie immer – LIVE.

 

 

 

 

Hier der Bericht von Brose Bamberg:

Brose Bamberg empfängt Rekord-Comebacker zum ersten Spiel um den Halbfinaleinzug

 

Am Samstag (14:15 Uhr) empfängt Brose Bamberg die Telekom Baskets Bonn zum dritten Viertelfinalspiel der „Best-of-five“-Serie. Nach dem Auftaktsieg vor knapp einer Woche und einem Auswärtserfolg am Mittwoch steht es in der Serie bereits 2:0. SPORT1 überträgt die erste von maximal drei Bamberger Chancen auf den Halbfinaleinzug ebenso wie Telekomsport live aus der BROSE ARENA. Das Spiel wird präsentiert von Minges.

Zum zweiten Mal in Folge kann Brose Bamberg gegen die Telekom Baskets Bonn den Halbfinaleinzug klarmachen. Der Meister hält aktuell alle Trümpfe in der Hand. Nach einem sehr konstanten ersten Spiel (87:74) kassierten die Bamberger in Bonn zwar Anfang des dritten Viertels einen schmerzhaften Lauf und lagen mit bis zu 15 Punkten im Rückstand. Mit Klasse und Siegeswillen drehte der Meister das Spiel und feierte in der stimmungsvollen aber immer stiller werdenden Bonner Halle einen großartigen 90:82-Comeback-Sieg. Herausragender Mann auf dem Feld war wie im ersten Spiel Dorell Wright. Mit 22,5 Punkte und sieben Rebounds im Schnitt drückt er der Serie bisher seinen Stempel auf. Für das zweite Spiel stand gar ein Double-Double (24P/10R) im Boxscore. Augustine Rubit konnte sich ein ums andere Mal unter dem Bonner Korb kraftvoll ins Szene setzen und kommt in der Serie bisher auf 17 Punkte im Schnitt. Dazu leistete sich Brose Bamberg in dem zurückliegenden packenden Playoff-Fight nur sieben Ballverluste.

Die gezeigte Leistung stimmt zwar optimistisch und streichelte die Fanseele, gewonnen ist die Serie aber noch lange nicht. Seit der digitalen Erfassung der Bundesliga-Ergebnisse ab der Saison 1998/99 gelang es nur drei Teams in den Playoffs einen 0:2-Rückstand aufzuholen. Bonn war zweimal dabei! Und einmal bekamen die Bamberger diesen Willen zum Comeback am eigenen Leib zu spüren. Im Viertelfinale 2002 drehte Bonn einen 0:2 Rückstand gegen Bamberg zum 3:2-Sieg in der Serie. An der Seitenlinie damals wie heute: Predrag Krunic. Um die Sache schlimmer zu machen: Bonn startete sein Comeback bei einem Rückstand von 16 Punkten. Im Basketball ist einfach alles möglich.

Und auch Bonn 2017/18 hat die Spieler dazu, den Bambergern weh zu tun. Julian Gamble markierte am Mittwoch starke 18 Punkte und sicherte sieben Rebounds. In der Serie kommt das Blockmonster auf einen Schnitt von 16 Punkten. Gamble war einer von nur zwei Bonner Spielern, die sich nicht von der Dreierlinie probierten. In dieser Disziplin ragte überraschend Yorman Polas Bartolo heraus. Der beste Verteidiger der Liga bewies sich als Scharfschütze und versenkte vier von fünf Versuchen. Insgesamt kamen die Telekom Baskets auf starke 42% Trefferquote aus der Distanz und verbesserten die damit im Vergleich zum Auftaktspiel um mehr als das Doppelte. Nominelle Topscorer sind Josh Mayo (14,2P) und Tomislav Zubcic (13,8P).

Die weiteren Termine der Serie:
Am 15.5. um 20:30 Uhr in Bonn, 17.5. um 17:30 Uhr in Bamberg. Diese Spiele sind optional. Die Serie wird gespielt, bis eine der beiden Mannschaften drei Siege sammeln konnte.