© Oliver Berg

Immer mehr Apotheken in der Region sterben aus.

Ab nächstem Jahr befürchtet der Bayerische Apothekerverband Verluste in Höhe von 6.500 Euro pro Apotheke. Grund dafür ist ein neues Gesetz, laut dem Apotheken pro abgegebener verschreibungspflichtiger Medikamentenpackung 23 Cent mehr an Krankenkassen abgeben müssen. Der Sprecher des Bayerischen Apothekerverbandes für Bamberg, Volker Seubold, befürchtet:

Zusätzlich seien Apotheken schon seit Jahren von Personalmangel betroffen.