Im Landkreis Kulmbach ist heute Morgen ein Schulbus komplett ausgebrannt.

Er hatte während der Fahrt zwischen Azendorf im Kreis Kulmbach und Fesselsdorf im Kreis Lichtenfels Feuer gefangen. Löschversuche durch den Busfahrer scheiterten. Das musste die Feuerwehr erledigen. Verletzt hat sich niemand. Der Fahrer hatte zuvor die letzten Kinder an einer Schule in Hollfeld im Landkreis Bayreuth abgesetzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 100 000 Euro. Was das Feuer ausgelöst hat, ist unklar. Die Ermittlungen laufen.

Foto: News5 – Merzbach