Im Landkreis Kulmbach ist gestern am Abend eine Scheune in Flammen aufgegangen.

Der Brand des Gebäudes in Hegnabrunn bei Neuenmarkt führte zu einem Großeinsatz von 120 Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, der Polizei und des Technischen Hilfswerkes. Yves Wächter, Pressesprecher der Feuerwehr im Landkreis Kulmbach sagte dazu:

Trotz aller Bemühungen brannte die Scheune am Abend fast bis auf die Grundmauern nieder. Zwei Menschen haben sich laut Feuerwehr leicht verletzt. Der Schaden liegt nach Angaben der Polizei in Oberfranken bei etwa 150 000 Euro.

 

Foto: NEWS5/Stephan Fricke