© David-Wolfgang Ebener

Im Fall Peggy macht erneut der Unterstützerkreis von Ulvi Kulac auf sich aufmerksam.

Offenbar will die Gruppe juristisch gegen den Psychiater Hans-Ludwig Kröber vorgehen, dessen Gutachten im Jahr 2004 dazu beigetragen haben soll, dass Kulac als Mörder von Peggy verurteilt worden war. Es ist die Rede von einer Schadensersatzforderung in sechsstelliger Höhe. Einzelheiten zur Klage gegen Kröber will der Unterstützerkreis noch in diesem Monat nennen. Der geistig behinderte Kulac war bekanntlich zehn Jahre nach dem Mordurteil in einem Wiederaufnahmeverfahren in Bayreuth freigesprochen worden.