© Stefan Puchner

Im Doppelmordprozess gegen ein Paar aus Schnaittach werden heute am Landgericht Nürnberg-Fürth die Urteile erwartet.

Die Staatsanwaltschaft fordert für die Angeklagten lebenslange Freiheitsstrafen. Für den 26-jährigen Sohn der Getöteten soll zusätzlich die besondere Schwere der Schuld festgestellt sowie die Sicherungsverwahrung angeordnet werden. Die Verteidigung verlangte dagegen, das Paar von der Mordanklage freizusprechen. Nach Überzeugung der Anklage erschlug der Sohn Mitte Dezember 2017 seine im Bett liegende 66-jährige Mutter mit einem Zimmermannshammer und danach seinen 70 Jahre alten Vater, um die Tat zu verdecken.