© Peter Steffen

Hubschrauberunglück Haßfurt: Strafbefehl gegen Budeswehrpiloten

Nach dem tödlichen Unfall mit einem Bundeswehrhubschrauber auf dem Flugplatz in Haßfurt hat die Staatsanwaltschaft Bamberg gegen den Piloten Strafbefehl wegen fahrlässiger Tötung mit einer Geldstrafe beantragt. Der Bundeswehrhubschrauber war zum tanken auf dem Flugplatz gelandet, obwohl der für so einen Hubschrauber eigentlich zu klein ist. Dabei kollidierte der Rotor mit dem Towergebäude, umherfliegende Teile trafen einen 61-jährigen Flughafenmitarbeiter, der im Krankenhaus an seinen Verletzungen starb. Am Flugplatz entstand Schaden in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro.