© Andreas Arnold

Hochwasser im Landkreis Erlangen-Höchstadt: Höchstadt und Adelsdorf weiterhin betroffen

Die Pegel der Aisch sind weiter hoch. Besonders betroffen sind die Adelsdorfer Ortsteile Weppersdorf und Lauf sowie der Höchstadter Stadtteil Sterpersdorf und die Höchstadter Altstadt und die B470 zwischen Höchstadt und Lonnerstadt. Insgesamt sind derzeit 156 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks im Einsatz.

Straßen in Adelsdorf und Höchstadt von Hochwasser und Überflutung betroffen
In Adelsdorf sind die Gemeindeverbindungsstraßen von Aisch nach Uttstadt, von Adelsdorf nach Uttstadt sowie die Hölzäckerstraße sowie die Uttstadterstraße Richtung Nainsdorf gesperrt.

Die Staatsstraße St 2263 ist zwischen Kleinneuses und Höchstadt, zwischen Karpfenkreisel und Schillerplatz sowie die B470 von der Rothenburgerstraße bis Abzweigung Bechhofenerweg gesperrt. Die ERH 18 ist an der Abzweigung B470 Richtung Sterpersdorf gesperrt.

In Höchstadt sind die Gemeindeverbindungsstraßen von Am Waageck Richtung Gremsdorf, die Schönwetterstraße Richtung B470 und zudem diverse Nebenstraßen in der Altstadt sowie der Lappacher Weg nicht passierbar.

Die Umleitungsstrecken bezüglich der anstehenden nächtlichen Sperrung der A3 zwischen Höchstadt-Ost und Erlangen-West sind vom Hochwasser nicht betroffen.

Das Landratsamt bittet, die betroffenen Gebiete weiträumig zu umfahren und dankt an dieser Stelle allen Einsatzkräften für ihren Einsatz.