© Matthias Balk

Herrlich kann FC Augsburg gegen Wolfsburg nicht betreuen

Augsburg (dpa) – Trainer Heiko Herrlich kann den FC Augsburg im Bundesliga-Auswärtsspiel am Sonntag beim VfL Wolfsburg krankheitsbedingt nicht betreuen. Manager Stefan Reuter wies auf der Pressekonferenz am Freitag darauf hin, dass ein Corona-Test bei Herrlich negativ ausgefallen sei. Bei dem 48-Jährigen liege ein Pneumothorax vor, er müsse sich in stationäre Behandlung begeben. Dabei handelt es sich um eine Ansammlung von Luft im Pleuraraum, also dem Raum zwischen Lunge und Brustwand. Herrlich werde mit seinen Co-Trainern auch weiter in die Vorbereitung auf das Wolfsburg-Spiel involviert sein, erläuterte Reuter weiter.