© Stefan Schiefer

Heißluftballons warten am Tegernsee auf besseres Wetter

Tegernsee (dpa) – Regenwetter macht der Deutschen Heißluftballon-Meisterschaft am Tegernsee zu schaffen. Statt ab Mittwochmorgen sollen die 28 teilnehmenden Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz jetzt voraussichtlich von Donnerstagnachmittag an starten – wenn das Wetter dann mitmacht. «Spätestens am Freitag wird planmäßig geflogen», sagte Ines Wagner vom Mitveranstalter Tegernseer Tal Tourismus.

Die Heißluftballons sollen dann am frühen Morgen und am späten Nachmittag an der Seepromenade Bad Wiessee, in Rottach-Egern oder auf dem Flugplatz Warngau starten. Wo, richte sich nach dem Wetter, ebenso wie die jeweils zu erfüllenden Aufgaben, erklärte Wagner. Die Siegerehrung ist bisher für Sonntag geplant. Anders als bei der seit mehr als 20 Jahren ausgetragenen Montgolfiade am Tegernsee gibt es bei der Heißluftballon-Meisterschaft keine Publikumsfahrten und kein Rahmenprogramm.

© dpa-infocom, dpa:211006-99-498896/3