© Pavlo Gonchar

Hat sich Omikron bei uns schon breit gemacht?

Bund und Länder beraten am Nachmittag über Maßnahmen, wie die weitere Ausbreitung der Omikron-Variante eingedämmt werden kann. Das wirft die Frage auf, wie viel oder wenig Omikron schon in der Region Bamberg/Forchheim angekommen ist. Letzte Woche wurde die Virus-Mutation bei zwei Reiserückkehrern aus dem Landkreis Forchheim nachgewiesen. Aktuell gibt es hier keine weiteren Ansteckungen, teilte das Landratsamt Forchheim auf Nachfrage von Radio Bamberg mit. In Stadt und Landkreis Bamberg gebe es derzeit zwar keine bestätigten, aber zwei Omikron-Verdachtsfälle, heißt es vom Landratsamt. Die Ergebnisse eines entsprechenden Testnachweises werden frühestens Ende der Woche erwartet.