© Hauke-Christian Dittrich

Haßfurt: Hund bemerkt Feuer und weckt Hausbewohnerin

Tierischer Lebensretter in Haßfurt! Ein Hund hat heute am frühen Morgen ein Feuer in einem Wohnhaus entdeckt wohl eine Katastrophe verhindert! Die 41-Jährige hatte gestern Abend die Asche ihres Holzofens in einen Plastikeimer geleert, der auf dem Balkon stand. Gegen Mitternacht überprüfte sie den Eimer nochmals und ging zu Bett. Doch der Eimer schmorte durch, brachte zwei bis drei Holzbretter zum Brennen und fiel durch ein Loch auf die Terrasse und auf eine Kiste, in der Brennholz lagerte. Das Ganze fing Feuer und die Flammen schlugen in Richtung Balkon. Zum Glück entdeckte der Hund im Haus das Feuer und weckte gegen 5 Uhr die Frau. Sie konnte die Flammen mit Wasser selbst löschen. Die Feuerwehr rückte an und löschte nach, die Mutter und ihre drei kleinen Kinder konnten das Haus selbstständig verlassen. Das Rote Kreuz kümmerte sich um sie. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro.