Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle., © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

„Grünes Bamberg“: Berliner Ring soll sicherer werden

Ein LKW-Fahrer übersieht eine Radfahrerin und verletzt sie dabei lebensgefährlich – dieser Unfall am Berliner Ring in Bamberg vor knapp einer Woche ruft jetzt die Grünen auf den Plan. In einem Antrag fordern sie die Kreuzungen am Berliner Ring sicherer zu machen.

Sie fordern 3 Dinge:

1.: Die Stadt Bamberg soll bei allen Kreuzungen am Berliner Ring prüfen, ob diese zu einer sogenannten „Geschützten Kreuzung“ umgerüstet werden können. Bei diesem System haben Autofahrende einen größeren Abstand zu Radfahrenden, und können sie besser sehen.

2.: wünschen sich die Grünen an geeigneten Ampeln sogenannte Trixi-Spiegel. Dabei handelt es sich um gewölbte Spiegel, mit denen LKW-Fahrende auch Menschen im toten Winkel sehen können.

Und 3.: Die Stadtverwaltung soll bei Bamberger Unternehmen erneut für Abbiegeassistenten in LKW werben. Die Stadt hatte bereits angekündigt, den städtischen Fuhrpark mit solchen Warnsystemen auszurüsten, jetzt wollen die Grünen wissen, inwiefern das schon erfolgt ist.