© David Inderlied

Großeinsatz bei Zimmerbrand im Krankenhaus

Erlangen (dpa/lby) – Im Zimmer eines Patienten in der forensischen Abteilung des Bezirkskrankenhauses Erlangen ist es zu einem Brand gekommen. Nach Angaben der Polizei brach das Feuer am Montagmorgen im Badezimmer des Patienten aus. Der Feuerwehr gelang es den Brand zu löschen, es mussten dafür neben der unmittelbar betroffenen Station auch weitere umliegende Bereiche der forensischen Psychiatrie vorübergehend evakuiert werden. Die genaue Brandursache ist noch ungeklärt, verletzt wurde dabei niemand.

Das Unterstützungskommando Mittelfranken (USK) sowie ein Hubschrauber der Polizei waren im Einsatz. Gegen Nachmittag konnten die Patienten wieder in ihre Zimmer gebracht und das Krankenhaus seinen Regelbetrieb wieder aufnehmen. Der Sachschaden wurde nach ersten Einschätzungen auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

© dpa-infocom, dpa:211101-99-821313/2