© Tumisu/Pixabay

Große Bühne für Klimaretter in Bamberg.

Was sonst auf internationalen Konferenzen abläuft, spielt sich als eine Art Klimagipfel in Bamberg heute auf lokaler Ebene ab. Der Stadtrat trifft sich am Nachmittag in der Konzerthalle zur Klimasondersitzung.

Da geht es dann zum Beispiel um den Einstieg in die Windenergie. Die Stadtwerke wollen sich um die Potentiale erneuerbarer Energien kümmern. Und im städtischen Fuhrpark soll es keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr geben. Um Klimaschutzkonzepte zu erarbeiten, möchte die Stadt außerdem in Zukunft Bilanz über den Kohlendioxidausstoß führen. Eine weitere Idee: Im kommenden Jahr soll es in Bamberg ein autofreies Wochenende geben.

Die Klimasondersitzung des Bamberger Stadtrats beginnt um 16 Uhr im Hegelsaal der Konzerthalle. Für Besucher gibt es coronabedingt nur 100 Plätze. Weitere Infos zur Registrierung unter: stadt.bamberg.de/registrierung