Größte Gartenbaumesse Deutschlands eröffnet

Vielfalt der Grünflächen: In Nürnberg ist am Mittwochmorgen die Garten- und Landschaftsbaumesse (GaLaBau) eröffnet worden. Bis zum Samstag (17. September) präsentieren mehr als 1100 Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen, wie die NürnbergMesse GmbH mitteilte. Die Aussteller kommen unter anderem aus den Bereichen Gartenbau, Baumschulwirtschaft, Floristik, Gemüsebau und Obstbau.

Dabei gehe es nicht zuletzt um urbane Grünflächen, sagte Messe-Sprecherin Stefanie Haug. «Also nicht nur Parks, sondern auch Sportplätze, Golfplätze und Spielplätze.» Das Motto der diesjährigen GaLaBau lautet «Gemeinsam klimafit in die Zukunft». Ein wichtiger Aspekt sei die klimaneutrale Fertigung, so Stefanie Haug: «Ein Aussteller produziert beispielsweise Gartenmöbel und Spielgeräte für Spielplätze aus Verpackungsmüll.»

Die Rolle von Bäumen für den Klimaschutz sei auf der Messe ein weiteres wichtiges Thema. Sie kühlen etwa überhitzte Großstädte ab und speichern große Mengen CO2. «Es werden meterhohe Bäume ausgestellt, die teils bis an die Decke der Messehalle gehen», sagte Haug. Auch Elektromobilität spiele eine Rolle: Im Außenbereich des Messegeländes würden elektrisch betriebene Bagger und Trucks ausgestellt.

Mit mehr als 1100 Ausstellern aus über 30 Ländern ist die GaLaBau nach Messe-Angaben die bundesweit größte Messe für Garten- und Landschaftsbau. Die Zahl der Besucher sei aber schwierig zu prognostizieren, nachdem die Messe zuletzt wegen der Corona-Pandemie hatte ausfallen müssen.