© Jürgen Schraudner

Größere Freischankflächen in Bamberg bleiben erhalten

Um die Gastronomen während der Corona Pandemie zumindest etwas zu entlasten, konnten sie draußen mehr Gäste bewirten, als eigentlich genehmigt. Das Prinzip der erweiterten Freischankflächen soll beibehalten werden – dafür hat sich heute Nachmittag der Bamberger Stadtrat ausgesprochen. Damit es nicht zu einem Wildwuchs an Tischen und Stühlen kommt, müssen aber zum Beispiel die Zustimmung der Nachbarn eingeholt und jährlich ein Antrag bei der Stadt gestellt werden. Für den etwas speziellen Bereich Sandstraße gilt: auch die am Katzenberg gelegenen Betriebe sollen von größeren Freischankflächen profitieren können – dafür müssten aber Parkplätze gestrichen werden – es war die Rede von 6 öffentlichen Stellplätzen. Morgen soll es zu dem Thema erneut ein Gespräch mit den Gastronomen geben.