© NEWS5/Goppelt

Grausiger Fund in Mittelfranken: Anwohner entdecken Leiche eines 65jährigen.

Gegen 11:30 Uhr wurde die Polizei vom Auffinden des Mannes informiert. Er liege in einem Anwesen in der Hauptstraße in Leerstetten.

Sofort fuhren Polizei und Rettungsdienst zum Tatort. Wenig später trafen die Kriminalpolizei Schwabach und der Erkennungsdienst ebenfalls dort ein. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme der Leiche durch einen Gerichtsmediziner gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann durch Fremdeinwirkung zu Tode gekommen ist.

Im Zuge der sofort anlaufenden Ermittlungen sowohl vor Ort als auch bei der Kriminalpolizei in Schwabach ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen eine 57-jährige Frau aus dem Landkreis Roth, die mit dem Opfer bekannt war.

Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, bei denen u.a. auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, führten gegen 15:00 Uhr zur Festnahme der Frau im Stadtgebiet Schwabach. Sie war in einem Pkw unterwegs und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Die Beschuldigte wird nun durch Beamte der Kriminalpolizei zum Sachverhalt vernommen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird der Leichnam des Opfers am Freitagmorgen (07.09.2018) obduziert.