© News5/Kettel

Grausige Entdeckung: toter Säugling gefunden.

Der Leichnam eines Säuglings wurde am Montagmittag vor einem Wohnhaus in Heinersreuth im Landkreis Bayreuth  gefunden. Gegen 12.30 Uhr fand eine Zeugin vor dem Mehrfamilienhaus den Leichnam eines Neugeborenen in einem Abfallbehältnis und wählte den Notruf.

Zur Klärung der genauen Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft die Durchführung einer rechtsmedizinischen Untersuchung an. Zudem führten Spezialisten der Kriminalpolizei Bayreuth Spurensicherungsmaßnahmen am Einsatzort durch.

Das Fachkommissariat bei der Bayreuther Kriminalpolizei nahm in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth die Ermittlungen auf.

Laut dem Nordbayerischen Kurier steht wohl eine 18-jährige Bambergerin unter dem Verdacht, das nur wenige Tage alte Baby in einen Müllsack gegeben zu haben. Die Polizei wollte das auf Radio Bamberg Nachfrage weder bestätigen noch dementieren. Nach der rechtsmedizinischen Untersuchung des Babys soll es im Laufe des Tages allerdings weitere Infos geben.