© Patrick Pleul

Giftköder im Landkreis Bamberg!

Wer macht so etwas? Ein unbekannter Täter hat in einem Gartengrundstück in Litzendorf im Landkreis Bamberg 50 Giftköder ausgelegt. Laut Polizei handelt es sich um Rattengift. Tatzeitraum:

Irgendwann zwischen Anfang und Ende März. Die Polizei Bamberg -Land sucht Zeugen.

 

Hier der Polizeibericht und der Kontakt für Zeugen:

Staffelbach. Zwischen Mittwochnachmittag und Samstagmorgen brach ein bislang unbekannter Täter in eine Scheune ein und entwendete u.a. einen Hydraulik-Wagenheber sowie einen Stützbock. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 140 Euro. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

Und auch im Landkreis Forchheim stellt sich das Thema:

Das Schicksal von drei Hunden im Gräfenberger Ortsteil Haidhof im Landkreis Forchheim sorgt derzeit für Fragezeichen: bei Besitzern, Tierärzten und der Polizei. Die Tiere zeigten Vergiftungserscheinungen, nachdem sie draußen unterwegs waren. Zwei überlebten, einer starb. Das Ganze hat sich in den letzten Wochen abgespielt. Wie die Polizei auf Radio Bamberg Nachfrage sagt, gibt es keine Hinweise auf Giftköder. Derzeit stellt sich dennoch unter den Tierärzten die Frage, ob Ratten-, oder Nervengift eine Rolle spielen könnten oder auch Pflanzenschutzmittel. Die Ermittlungen laufen.