Geschlossene Friseure, Tattoo- und Massagestudios: Demo in Bamberg

Die Corona-Krise zehrt in einigen Branchen langsam aber sicher an den Nerven. So beklagen Tattoo- und Massagestudios und vor allem Friseure, dass ihre Läden im Corona-Lockdown dicht sind. Existenzen sind gefährdet. Aus diesem Grund haben sich heute 150 von ihnen auf dem Maxplatz in Bamberg versammelt und auf ihre prekäre Lage hingewiesen. Sven Sußmann Friseur aus Hirschaid im Landkreis Bamberg und Organisator der Veranstaltung sagte im Radio Bamberg Interview:

Übermorgen treffen sich Bund und Länder erneut, um über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie zu beraten.