Ein Schild mit der Aufschrift «Justizgebäude» hängt am Eingang vom Landgericht Nürnberg-Fürth., © Peter Kneffel/dpa

Gerichtssaal lässt Nürnberger Prozesse wieder aufleben

Eine Medieninstallation im Gerichtssaal 600 in Nürnberg lässt den Original-Schauplatz der Nürnberger Prozesse wieder aufleben. In 13 Prozessen standen dort ab 1945 die Kriegsverbrecher der Nationalsozialisten vor Gericht. Seit März 2020 ist der Saal nur noch Erinnerungsort und Teil des Memoriums Nürnberger Prozesse. Wie er damals aussah, als in Nürnberg der Grundstein für die internationale Strafgerichtsbarkeit gelegt wurde, können  Besucher nun dank einer Rauminszenierung aus Video, Klang und Licht nachvollziehen.