© Friso Gentsch

Geplantes Gewerbegebiet im Bamberger Hauptsmoorwald: Gespräche ohne Ergebnis zu Ende gegangen

Das geplante Gewerbegebiet im Bamberger Hauptsmoorwald sorgt weiter für ordentlich Diskussionsstoff. Ein Schlichtungsgespräch zwischen Oberbürgermeister Andreas Starke, Vertretern der Fraktionen und der Bürgerinitiative „Für den Hauptsmoorwald“ ist am Abend ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Die Bürgerinitiative hat den von Starke vorgelegten Kompromiss mit einer Verkleinerung der ursprünglich vorgesehenen Gewerbeflächen um die Hälfte abgelehnt. Den Gegenvorschlag der Bürgerinitiative bezeichnen der Oberbürgermeister und die Vertreter der Fraktionen als unannehmbar. Im Stadtrat morgen will Starke jetzt das weitere Vorgehen diskutieren, denn es droht am 18. November ein Bürgerentscheid für den Hauptsmoorwald und ein Ratsbegehren für ein Gewerbegebiet.