© Friso Gentsch

Geldautomat gesprengt: Polizei fahndet mit Hubschrauber

Berg (dpa/lby) – Einen Geldautomaten haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag in Berg (Landkreis Hof) gesprengt. Die Täter flüchteten mit einem mittleren fünfstelligen Betrag, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Trotz Unterstützung aus den Nachbarbundesländern, von Experten des Landeskriminalamts und des Einsatzes eines Polizeihubschraubers blieb die Fahndung zunächst erfolglos.

Nach ersten Erkenntnissen leiteten die Kriminellen ein Gasgemisch in den Automaten ein. Der laute Knall der Explosion riss die Anwohner aus dem Schlaf, die die Polizei informierten. Der Eingangsbereich der Bank wurde durch die Druckwelle massiv beschädigt, der Geldautomat komplett zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 50 000 Euro.

Immer wieder werden Geldautomaten in die Luft gejagt. Oft werden dabei die Automaten aus der Verankerung gerissen und die Geldkassetten freigelegt. Viele Täter flüchten dann mit hochmotorisierten Autos. Dem Bundeskriminalamt (BKA) zufolge
2019 allein in Bayern 27 versuchte oder vollzogene Geldautomatensprengungen erfasst.