Der Beschuldigte (2.v.l.) sitzt neben seinem Verteidiger Tilman Michler (3.v.l.) im Verhandlungssaal., © Daniel Vogl/dpa

Gang in die Psychiatrie für Würzburger Messerstecher offiziell

Jetzt ist es offiziell: Der Messerstecher von Würzburg muss auf unbefristete Zeit in eine Psychiatrie. Weder die Anklage noch der Beschuldigte haben Rechtsmittel gegen das Ende Juli gefällte Urteil eingereicht, teilte das Landgericht Würzburg mit. Der psychisch kranke Mann aus Somalia hatte im Juni letzten Jahres in Würzburg drei Frauen erstochen und neun Menschen verletzt.