© Timm Schamberger

Fußball-Fans wüten bei Club-Spiel

Rund 4000 Fans haben das Freundschaftsspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Halleschen FC in Weismain gefeiert. Einige so genannte Problemfans versuchten allerdings Ärger zu machen. Die Polizei konnte Ausschreitungen verhindern. Nach dem Spiel rissen Anhänger aus Halle einen Zaun zum Spielfeld nieder. Rund 60 Nürnberger Fans gelangten auch aufs Spielfeld und wollten zum Halleschen Block. Die Polizei konnte verhindern, dass die beiden Gruppe aufeinandertreffen. Insgesamt gab es fünf vorläufige Festnahmen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung. Ein Unbekannter klaute noch eine Torkamera. Im Toilettenbereich brannte ein Papierkorb. Das Spiel gewann übrigens Halle mit 2:1.