© Philipp Schulze

Freizeitparks beklagen fehlende Öffnungsperspektive

Der Europa-Park Rust und der Heidepark Soltau haben wieder geöffnet – aber die Freizeitparks hier bei uns in Bayern bleiben weiter geschlossen. Das Gesundheitsministerium erteilte Öffnungswünschen eine klare Absage.

Ja, das ist richtig. Im Freizeitpark Schloss Thurn im Landkreis Forchheim zum Beispiel müssen die Tiere seit Monaten jeden Tag gefüttert, gepflegt und bewegt werden, obwohl Publikum und Einnahmen fehlen. «Letztlich ist es für uns nicht nachvollziehbar, warum wir nicht in einen Topf geschmissen werden mit den Tierparks und Zoos, die schon geöffnet haben», sagte Sprecherin Ann-Kathrin Andorka. Weiter sagt sie: «Wir finden uns in dieser Öffnungsmatrix wieder, wie sie so schön genannt wird, zusammen mit den Bordellen.»

Zuletzt hatte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger gefordert, dass im Zuge der Öffnungsschritte auch die Freizeitparks wieder aufsperren dürfen.