© Angelika Warmuth

Freie Wähler: Gremium für Akzeptanz der Corona-Maßnahmen

München (dpa/lby) – Um die Akzeptanz der staatlich verordneten Corona-Maßnahmen in der Bevölkerung zu stärken, fordern die Freien Wähler im bayerischen Landtag eine sogenannte Corona-Kommission. «Wenn etwa Bayerns größte Friseurkette wegen 7,5 Zentimetern fehlenden Abstands zwischen Schneideplätzen in Turbulenzen gerät oder Fußball noch immer erst ab der Bundesliga möglich ist, schwindet unweigerlich das gesellschaftliche Verständnis für politische Maßnahmen», sagte der parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion, Fabian Mehring, laut einer Mitteilung am Donnerstag. Ein Expertengremium solle «pragmatische Lösungen finden, wo abstrakte Verordnungen gesellschaftliche Akzeptanz und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gefährden».

Mehring verwies dabei auf den Runden Tisch, der nach dem Artenschutz-Volksbegehren zur Vermittlung der unterschiedlichen Positionen ins Leben gerufen worden war. Dieser habe sich bewährt.