© Daniel Bockwoldt

Frau stirbt bei Zimmerbrand in Kulmbach!

Eine 53-jährige Frau ist in Kulmbach heute früh bei einem Zimmerbrand gestorben. Gegen 6 Uhr hatte laut Polizei ein Zeuge Rauch in der Wohnung des Mehrfamilienhauses bemerkt, in dem die Frau lebte. Dann setzte er einen Notruf ab. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr drangen mit Saustoffmasken in das stark verqualmte Gebäude. Den Brand in der Wohnung im zweiten Obergeschoß hatten sie schnell gelöscht. Dabei entdeckten sie die tote Frau. Weitere Bewohner verletzten sich nicht. Der Schaden liegt bei etwa 50 000 Euro. Insgesamt waren etwa 110 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Kulmbach und Umgebung, das Technische Hilfswerk sowie der Rettungsdienst vor Ort.

 

Hier der Polizeibericht:

 

53-jährige Bewohnerin stirbt bei Zimmerbrand

 

KULMBACH. Ein Todesopfer forderte am Sonntagmorgen ein Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Kulmbach.

Gegen 6 Uhr bemerkte ein Zeuge die starke Rauchentwicklung aus der Wohnung im Mehrfamilienhaus in der Straße „Pörbitscher Weg“ und setzte den Notruf ab. Die alarmierten Feuerwehren konnten nur mit Atemschutzgeräten in das stark verqualmte Gebäude vordringen und hatten den Brand in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss des Gebäudes rasch gelöscht. Dabei entdeckten die Einsatzkräfte in einem Zimmer die bereits leblose 53-jährige Bewohnerin. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Weitere Bewohner wurden durch den Brand nach aktuellen Stand nicht verletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von mindestens 50.000 Euro. Die Feuerwehren aus Kulmbach und Umgebung, das Technische Hilfswerk sowie der Rettungsdienst waren mit zirka 110 Einsatzkräften vor Ort.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.