© Th G/Pixabay

Fränkische Schweiz Marathon – die Ergebnisse:

Sieger beim Marathon der Männer wurde mit 02:28:02Nikki Johnstone vom Team LAZ Puma Rhein-Sieg / Asics-Frontrunner. Mit einer Zeit von 03:02:00 siegte beim Marathon der Frauen Ricarda Gerlach von der LG Stadtwerke München.

Beim Halbmarathon der Frauen siegte zum dritten mal in Folge die amtierende Streckenrekordhalterin Bontu Kaba Desso von der DJK Weiden in 1:22:37. Markus Kaiser von der TG Biberach sicherte sich mit einer Zeit von 01:15:37 den Sieg beim Halbmarathon der Herren.

Aufgrund einer Verletzung wechselte der zweitplatzierte des letztjährigen Marathons, Endisu Getachew, vom Marathon zum 10 km Lauf und konnte diesen mit einer Zeit von 33:25 gewinnen.

Um 29 Sekunden konnte die Siegerin über 10 km der Frauen den bisherigen Streckenrekord unterbieten. Tanja Neubert vom TV 1848 Erlangen siegte mit 37:28.

Die Marathon-Mixed-Staffel gewannen Christian Gründel, Eva Lang und Anna Pfeiffer vom TSV 1860 Staffelstein mit einer Zeit von 2:52:32. Den Staffel Marathon gewann bei den Männern das Team „A Pärla, bitte!“ mit Jörg Zenkel und Alexander Barth in 2:51:43.

Bei den Frauen siegten die Vorjahresgewinnerinnern vom Team Lauffreundinnen mit Tanja Dietrich, Daniela Mültner und Manuela Greier in 3:13:32.

Die Siege bei den Inline-Skating Wettbewerben gingen wie im Vorjahr an das TAX Racing Team. Bei den Männern wie 2018 an Tobias Hecht mit einer Zeit von 1:11:29 und bei den Frauen an Jenny Peißker mit 1:19:32. Bei den Männern mussten die Zehntelsekunden entscheiden, da die ersten drei Plätze jeweils eine Zeit von 1:11:29 fahren konnten. Auch bei den Frauen war es mit 01:19:32 bei den ersten beiden Plätzen nur eine sehr knappe Entscheidung.

Um fast drei Minuten konnte Vico Merklein vom Team Sunrise seinen eigenen Streckenrekord aus dem Jahr 2018 noch einmal unterbieten. Er gewann den Wettbewerb erstmals mit einer Zeit unter einer Stunde in 59:25.

Mit Julia Dierkesmann konnte die aktuelle NHC und EHC Gesamtführende den Sieg bei den Frauen mit 01:22:56 für sich entscheiden.

Der Fränkische Schweiz-Marathon wurde in diesem Jahr zum 20. mal am Autofreien Sonntag auf der B 470 zwischen Weilersbach und Pottenstein veranstaltet.

Zu den verschiedenen Laufwettbewerben waren insgesamt über 2.000 Teilnehmer gemeldet. Um die 500 Helfer von Feuerwehr, THW und Rettungsdiensten sowie unzählige Freiwillige bei den Versorgungsstationen stellten einen reibungslosen Ablauf mit nur einzelnen Hilfseinsätzen sicher. Über 20.000 Personen feuerten die Sportler am Rande der Strecke an und besuchten bei sehr sommerlichen Temperaturen die zahlreichen Straßenfeste mit Ihren verschiedenen Attraktionen.