Bettina Stark-Watzinger (FDP), Bundesministerin für Bildung und Forschung, spricht., © Bernd von Jutrczenka/dpa

Forschungsministerin Stark-Watzinger hat Corona

Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) hat sich mit dem Coronavirus infiziert. «Leider wurde ich positiv auf Corona getestet und bin deshalb in häuslicher Isolation», schrieb die FDP-Politikerin am Sonntag bei Twitter und zeigte sich enttäuscht, dass sie mehrere geplante Besuche in den kommenden Tagen unter anderem in Bayern und Baden-Württemberg nicht realisieren kann. «Ich habe mich schon sehr auf meine Sommertour gefreut.»

Nach Angaben einer Sprecherin ist es das erste Mal, dass sich Stark-Watzinger mit dem Coronavirus infiziert hat. Das Ministerium hatte am Freitag auf Twitter die Tour der Ministerin angekündigt, auf der sie sich über neue Technologien wie Grünen Wasserstoff informieren wolle. Erste Station sollte an diesem Montag ein Besuch in Erlangen sein. Laut der Ministeriumssprecherin ist geplant, die Sommertour nachzuholen.

Aus dem Kabinett waren zuletzt Justizminister Marco Buschmann (FDP) und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) positiv auf Corona getestet worden.