Forchheimer Faschingsumzug bekommt neue Route

Das wird eine Umstellung für alle Narren: Der Forchheimer Faschingsumzug wird in diesem Jahr eine neue Route bekommen

Von der Lichteneiche, über die Bamberger Straße durch die Fußgängerzone. Diese Route hat der Umzug in den letzten Jahren genommen. Doch die Auflagen werden laut den Nordbayerischen Nachrichten immer strenger. Zwischen dem Katharinenspital und der Fußgängerzone ist es einfach zu eng und damit für den Faschingsumzug zu gefährlich, sich da durchzuschlängeln. Die neue Route steht bereits fest: Start ist weiterhin in der Lichteneiche, dann geht’s über die Piastenbrücke, über die Adenauerallee Richtung Bahnhof. Und dann durch die Klosterstraße zum Paradeplatz. Streckenende wird in der Nürnbergerstraße an der Abzweigung Ruhalmstraße sein.

Der Forchheimer Faschingsumzug findet traditionell immer am Faschingssonntag statt – in diesem Jahr also am dritten März.