© Jens Wolf

Forchheim: Frau beißt Polizisten mehrfach in den Arm!

„Zwei 19- jährige Frauen haben sich in der Nacht auf gestern in Forchheim einmal quer durch´s Strafgesetzbuch gearbeitet“ – so drückt es die Polizei in ihrem Bericht aus: trauriger Höhepunkt der nächtlichen Randale: eine der Damen hat einem Polizisten mehrfach in den Arm gebissen. Zuvor hatten sie in der Bamberger Straße unerlaubt Kartons verbrannt. Außerdem hatten die jungen Frauen zwei Baustellenschilder am Rathausplatz gestohlen. Die herbeigerufenen Beamten wurden beleidigt. Am Ende bedrohte eine von ihnen einen Polizisten mit einer vollen Bierdose. Als die Beamten die Dame mitnehmen wollten, kam es zur Beißattacke.

 

Hier der Polizeibericht:

FORCHHEIM. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag arbeiteten sich zwei 19-jährige Damen einmal quer durch’s Strafgesetzbuch. Zunächst verbrannten sie unerlaubt Kartonagen auf der Bamberger Straße. Als die Polizeikräfte eintrafen, wurden sie sogleich von den beiden mit allerlei unflätigen Ausdrücken beleidigt. Und bei der Durchsuchung ihrer mitgeführten Sachen wurden zudem zwei Baustellenschilder aufgefunden, die sie zuvor gemeinsam am Rathausplatz gestohlen hatten. Als eine der beiden schließlich noch drohte, eine volle Bierdose auf die Beamten zu werfen und sich partout nicht beruhigen lassen wollte, wurde sie beim Ausholen in Gewahrsam genommen. Hierbei leistete die junge Frau dann erheblichen Widerstand und biss einen der Polizisten sogar mehrfach in den Arm.