Eine Abholerin zeigt in einer Tafel auf Obst., © Sebastian Gollnow/dpa

Förderung für Bayerns Tafeln steigt 2023

Zum Ausgleich der hohen Inflation und Energiekosten sollen die Tafeln in Bayern im kommenden Jahr deutlich mehr Geld vom Freistaat erhalten. Nachdem die Förderung bei 600.000 Euro gelegen habe, werde diese nun mit Mitteln aus dem Härtefallfonds auf eine Million Euro erhöht, sagte Sozialministerin Ulrike Scharf (CSU) am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts in München. Infolge des Ukraine-Krieges war die Förderung zwischenzeitlich bereits auf 800.000 Euro angehoben worden. «Es ist die höchste Förderung, die es je für die Tafeln in Bayern gegeben hat», sagte Scharf.

An den Tafeln in Bayern erhalten Bedürftige Lebensmittel, einige geben sogar an mehreren Tagen in der Woche warme Mahlzeiten aus. Hierfür engagieren sich ehrenamtliche Helfer, die die Lebensmittel-Spenden einsammeln, lagern und verteilen.