Flottensternfahrt auf dem Bodensee absolviert

Als Zeichen der Freundschaft der Länder am Bodensee haben Schiffe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach zwei Jahren coronabedingter Pause wieder eine Sternfahrt zelebriert. Dabei bildeten die Schiffe der sogenannten Weißen Flotte der Bodenseeschifffahrt am Samstag vor Lindau eine Sternformation. Am Treffpunkt wurden Sektflaschen übergeben. Mit dem Manöver soll die grenzübergreifende Freundschaft bekräftigt werden, wie ein Sprecher der Bodensee-Schiffsbetriebe in Konstanz mitteilte. Die Weiße Flotte war am 10. April in die neue Saison gestartet. Sie bringt regelmäßig Touristen und Einheimische ans andere Ufer.