Fehlalarm an Erlanger Gymnasium löst Großeinsatz der Polizei aus – 200 Schüler in Benachbarte Turnhalle gebracht!

Großeinsatz der Polizei am Erlanger Ohm-Gymnasium am Nachmittag. Wie sich nach gründlicher Untersuchung durch Spezialisten herausgestellt hat: ein Fehlalarm. Die Schulleitung hatte gegen 14 Uhr der mittelfränkischen Polizei mitgeteilt, dass die Alarmanlage der Schule am Röthelheim einen sogenannten „Amokalarm“ ausgelöst habe. In Folge rückten die Erlanger Polizei und Spezialeinheiten aus Nürnberg an. Die Einsatzkräfte brachten 200 Schüler in eine Turnhalle abseits der Schule. Ihre Eltern holen sie derzeit ab. Verletzte gibt es nicht. Die Polizei rückt ab. Bestehende Sperren sind aufgehoben. Über die Ursache des Fehlalarms ist noch nichts bekannt.

Foto: NEWS5 / Salg