© Laszlo Balogh

FCB im Finale der Club-WM mit Sané, Süle und Hernández

Doha (dpa) – Nach dem positiven Corona-Test von Thomas Müller rückt Leroy Sané im Finale der Club-WM in die Startformation des FC Bayern München. Der Fußball-Nationalspieler ist einer von drei neuen Profis in der Münchner Startformation im Vergleich zum 2:0 im Halbfinale gegen Al Ahly Kairo. Neben Sané laufen am Donnerstagabend in Katar gegen Tigres UANL aus Mexiko auch Niklas Süle und Lucas Hernández auf. Süle ersetzt den abgereisten Jérôme Boateng in der Abwehr. Ebenfalls nicht mehr in der Startelf steht der Spanier Marc Roca.

Der positive Corona-Test von Müller hatte vor dem Spiel für Wirbel gesorgt. Weitere positive Befunde gab es bei einer weiteren Testtung der Münchner Mannschaft nicht. Boateng hatte zuvor wegen privater Gründe von Trainer Hansi Flick die Erlaubnis bekommen, die Club-WM vorzeitig zu verlassen. Die Mittelfeldspieler Leon Goretzka und Javi Martínez waren nach positiven Corona-Tests ebenso wie der verletzte Ersatztorwart Alexander Nübel nicht mit zu dem Turnier gereist.

Nach Meisterschaft, Pokalsieg, Champions-League-Erfolg und zwei Supercup-Titeln wollen die Münchner im Wüstenstaat den sechsten Titelgewinn perfekt machen.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-385572/5