© Sven Hoppe

FC Bayern schließt Partnerschaft mit Regionalligist Ulm

München (dpa/lby) – Der FC Bayern München hat im Nachwuchsbereich eine strategische Partnerschaft mit dem Fußball-Regionalligisten SSV Ulm 1846 geschlossen. Wie der Rekordmeister am Mittwoch mitteilte, wollen die Clubs in den Bereichen Talentförderung sowie Talentsichtung kooperieren. Der Amateurverein soll auch vom Know-how am FC Bayern Campus profitieren.

«Der SSV Ulm ist ein ambitionierter Viertligist, der gerade moderne, professionelle Strukturen aufbaut und mittelfristig in den Profifußball zurück strebt. Zudem ist die Lage der Stadt Ulm – noch in bequemer Nähe zu München, aber mit einem anderen Einzugsgebiet – strategisch sehr interessant für den FC Bayern», sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Es soll regelmäßig Hospitationen von Trainern der Ulmer im Bayern-Nachwuchs geben, aber auch Workshops, um die tägliche Arbeit in einem Nachwuchsleistungszentrum auf Topniveau näherzubringen. Damit wollen die Bayern ihren neuen Partner auf dem Weg zu einem DFB-NLZ-Status unterstützen. «Ulm als NLZ-Standort würde diese Partnerschaft nochmal interessanter für uns machen», sagte Campus-Leiter Jochen Sauer.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-952233/2