© Fredrik von Erichsen

Fachleute prüfen möglichen Bombenfund in Regensburg

Regensburg (dpa/lby) – Auf einem Baugrundstück in Regensburg ist bei Sondierungen möglicherweise eine Kriegsbombe gefunden worden. Fachleute müssten dies nun prüfen, teilte eine Sprecherin der Stadt am Dienstag mit. Das soll am Donnerstag (8.30 Uhr) geschehen. Sollte es sich um einen Bombenfund handeln, müssten in einem Radius von bis zu 500 Metern Häuser evakuiert und Straßen abgeriegelt werden.

Im möglichen Sperrradius liegen den Angaben nach unter anderem ein Seniorenheim und drei Kindergärten. Anwohner und Geschäftsleute sollten sich auf den Fall einer Bombenentschärfung samt begleitender Maßnahmen einstellen.

© dpa-infocom, dpa:210706-99-275911/2