© Stefan Puchner

Ex-Shishabar-Betreiber wegen Vergewaltigung verurteilt

Das Gericht hat keine Zweifel: Der ehemalige Betreiber einer Shishabar in Bayreuth hat eine junge Frau zum Analverkehr gezwungen. Nur der zufällige Anruf eines Freundes habe möglicherweise eine Gruppenvergewaltigung verhindert, sagte ein Justizsprecher. Das Landgericht verurteilte den 30-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren mit Unterbringung in einer Entziehungsanstalt.