© Fredrik von Erichsen

Es ist bitterkalt – und das macht den rund 1.800 Bauarbeitern in Oberfranken schwer zu schaffen.

Auf vielen Baustellen in der Region werde durchgearbeitet, um der aktuell hohen Auftragslage im Baugewerbe standzuhalten. Die Gewerkschaft IG Bau rät den Maurern, Dachdeckern und Co. deshalb, das Thema Kälteschutz ernst zu nehmen. So seien etwa Thermohandschuhe, eine warme Mütze unter dem Helm und gute Sicherheitsschuhe ein Muss. Außerdem müssten den Beschäftigten geschützte Räume zur Verfügung gestellt werden, in denen sie sich aufwärmen können.