© Christoph Reichwein

Erzbistum Bamberg unterstützt Hochwasseropfer.

Das Erzbistum Bamberg stellt aus seinem Katastrophenfonds 50.000 Euro für die Opfer des Hochwassers in mehreren Regionen Deutschlands zur Verfügung: Erzbischof Schick betonte dabei: Er habe schon viele Bilder von Katastrophen und schrecklichen Unglücken gesehen, aber diese Eindrücke quasi vor der eigenen Haustüre machten einfach nur sprachlos. Mit der Geldspende wolle man ein kleines Zeichen der Solidarität und Hilfsbereitschaft in dieser Jahrhundertkatastrophe in Deutschland geben, so Schick. Das Geld soll den Betroffenen über „Caritas International“ zugutekommen.