Bambergs Erzbischof Ludwig Schick hat die Caritas als wichtiges Standbein der Kirche gewürdigt:

Kirche müsse immer und überall Caritas sein, sagte Schick gestern bei der Verabschiedung von Diözesancaritasdirektor Gerhard Öhlein in den Ruhestand.

Gleichzeitig führte Schick dessen Nachfolger Helmar Fexer in sein Amt ein. Als Stellvertreterin ernannte der Erzbischof zum 1. November Christine Aßhoff. Die Caritas unterhält im Erzbistum mehr als 785 Einrichtungen und Dienste; mit rund 11 000 Beschäftigten und etwa 12 500 Ehrenamtlichen.