© David-Wolfgang Ebener

Erster Tag im Prozess gegen mutmaßliche Rechtsextreme in Bamberg.

Vier Rechtsextremisten im Alter zwischen 24 und 39 Jahren stehen seit heute vor dem Bamberger Landgericht. Die Angeklagten sollen sich als Mitglieder der Sektion Bayern-Franken in der verbotenen rechtsextremen Vereinigung „Weiße Wölfe Terrorcrew“ radikalisiert haben. Ihr Ziel: Gewalt gegen linke Gruppen, Ausländer und das heutige Anker-Zentrum in Bamberg. Ein 26-Jähriger räumte die Vorwürfe ein und erklärte, er habe sich von der rechten Szene abgesetzt. Wie es weiter geht, sagt Gerichtssprecher Christian Pfab im Radio Bamberg Interview:

Für den Prozess hat das Bamberger Land-Gericht 26 Verhandlungstage bis Ende Januar 2019 angesetzt.