Eine kolorierte transmissionselektronenmikroskopische Aufnahme von Partikeln des Affenpockenvirus (rot) in einer infizierten Zelle (blau)., © Niaid/Niaid/Planet Pix via ZUMA Press Wire/dpa

Erster Affenpocken-Fall in der Region Bamberg

Dem Gesundheitsamt Bamberg wurde jetzt der erste Fall der sogenannten „Affenpocken“ gemeldet. Bei dem Betroffenen handelt es sich einer Mitteilung des Amtes zufolge um einen Mann aus der Region Bamberg. Symptombeginn war am vergangenen Montag, der Verlauf ist bislang milde. Durch das umsichtige Verhalten des Betroffenen gebe es keine Kontaktpersonen. Aktuell meldet das RKI bundesweit rund 3500 Affenpockenfälle. Die Zahl der übermittelten Fälle ist demnach seit Anfang August leicht rückläufig.