© Timm Schamberger

Erntehelfer sollen besser geschützt werden. 

Das fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt Oberfranken. Sie hat die Einhaltung der Arbeitsschutz- und Hygienevorschriften in der Landwirtschaft angemahnt. „Saisonbeschäftigte, die in der Ernte und Aussaat arbeiten, tragen ein besonders hohes Risiko, an Covid-19 zu erkranken.“, kritisiert Gewerkschafter Gerald Nicklas. Betriebe und Behörden müssten alles dafür tun, dass die Branche nicht zum Corona-Hotspot werde. Außerdem seien verstärkte Arbeitsschutz- und Hygienekontrollen der Behörden notwendig. In der Region Bamberg-Forchheim sind laut Arbeitsagentur über 700 Menschen in der Landwirtschaft beschäftigt.