© Nicolas Armer

Erneute Kritik am Bamberger Ankerzentrum.

Und an der Einrichtung eines Ankerzentrums an sich. Diesmal hat die Freie Wohlfahrtspflege in Bayern Ministerpräsident Markus Söder aufgefordert, für die Einhaltung der Kinderrechte in Ankerzentren zu sorgen. Misshandlung, Missbrauch und Vernachlässigung von Kindern. Das sei die traurige Wirklichkeit in Massenunterkünften, wie zum Beispiel auch dem Bamberger Ankerzentrum. Das bestätigen Jugendämter und Risikoanalysen von Organisationen wie „Save the Children“, so die Landesarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände gegenüber Markus Söder. Die Forderung der Verbände: Die Einrichtungen benötigen Kinderschutz-Standards und eine ordentliche ärztliche Versorgung. Außerdem brauchen die Kinder fünf kleinere Mahlzeiten am Tag und nicht drei in der Kantine. Dies ließe sich in „Familien-Wohnungen“ mit Kühlschränken und Kochgelegenheiten umsetzen. Außerdem müsse es im Bereich der Bildung für die Kinder Verbesserungen geben, so die Wohlfahrtsverbände.