Erneut Regen und Gewitter gemeldet: Höchstadt ist gerüstet.

Unwetter und Starkregen. Am vergangenen Wochenende waren die Helfer von THW, Feuerwehren oder Sanitäter in der Region Bamberg-Forchheim im Hochwasser-Dauereinsatz. Besonders schwer betroffen waren die Gebiete um Hallerndorf und Höchstadt. Gerald Brehm, der Bürgermeister der Stadt im Aischgrund ist froh, dass sich die Situation aktuell entspannt – allerdings sind für heute Abend und die Nacht erneut Gewitter und Regen gemeldet…

Weitere Konsequenz des Hochwassers der letzten Tage: der „Sommer in Höchstadt“, der am kommenden Wochenende gefeiert werden sollte, musste abgesagt werden. Der Festplatz steht aktuell noch unter Wasser – der Schaden für die Schaustellerfamilie Zinnecker riesengroß, denn viele Fahrgeschäfte waren schon aufgebaut. Alexander Zinnecker fasst die Situation kurz und prägnant zusammen:

Der „Sommer in Höchstadt“ wurde übrigens nicht ersatzlos gestrichen – er soll im Herbst nachgeholt werden.